Gewählte Kategorie: KnabenD [Auswahl aufheben]

III. Pillnitzer Nikolausturnier der Kinder D und Minis 2018

Geschrieben von TinoL am 11.12.18 um 17:12 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBildBildBildBild

Und wieder hallte es vergangenen Samstag "Schneeflöckchen, Weißröckchen" durch die Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasiums. Gesungen von einem Chor, der diesmal sogar schon aus immerhin ca. 70 begeisterten Hockeykindern bestand und so ein tolles Hallenturnier weihnachtlich ausklingen ließ. Der Nikolaus selbst staunte laut eigenen Worten nicht schlecht, was er dort zuvor so an Hockeysport zu sehen bekommen hatte. Entsprechend würdigte er auch die Leistung der nach so vielen Spielen sichtlich abgekämpften jungen Sportler und überreichte jedem ein süßes und gar nicht mal so kleines Plagiat seiner selbst. Für die Eltern, Trainer und Betreuer hatte er immerhin einige lobende Worte dabei. Na ja, in Anbetracht anderer repressiver Mittel gaben diese sich damit wohl auch besser zufrieden. Aber fest steht, die Hauptpersonen waren an diesem Tag auch eindeutig die Mädchen und Jungen der insgesamt 8 Vereine, von denen einige überhaupt das erste Mal bei einem  "Pflichtspiel" mitgemacht haben. Auch in diesem Jahr gab es hier, abgesehen von ein paar ebenfalls schokoladenen Goldtalern, absichtlich keinerlei Wertung der Spiele. Gekämpft und bei Erfolg gejubelt wurde aber trotzdem schon wie bei den Großen, vor allem wenn manches im Training so oft probierte hierbei schon ganz gut klappte.

Die Spielleitung der jeweils 10 minütigen Spiele übernahmen unsere Nachwuchsschiedsrichter Jurek, Johannes, Anton, Moritz und Felix, die ihre Sache viel besser machten, als wir das überhaupt erwartet hätten. Na, der Nikolaus hatte auch da wohl nicht nur aus Angst vor einer roten Karte rein gar nichts zu meckern.

Ein dickes Lob und Danke auch den mithelfenden und unterstützenden Eltern unseres Vereins. Wirklich viele helfende Hände, auch abseits des "Rampenlichtes", haben neuerlich dazu beigetragen, dass allen Kindern ein wunderbares Hockeyturnier hoffentlich lange in Erinnerung bleibt. Vielleicht konnte ja sogar bei einigen der mitgereisten jüngeren Geschwisterkinder ebenfalls das Hockeyfieber entfacht werden, denn immerhin wurden diese ja im Anschluss ebenfalls vom Nikolaus bedacht. Es war wirklich ein lustiger Moment, als sich so mancher der kleinen Hockeyspieler plötzlich - Weihnachtszeit, die Zeit der Liebe! - seiner lieben Geschwisterchen erinnerte.

Wir hoffen, unseren Gästen aus Leipzig, Tresenwald, Chemnitz, Friedrichstadt, Bautzen, Elsterwerda und Lauchammer hat es bei uns gefallen und vielleicht sieht man sich ja im nächsten Jahr wieder. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf eine Neuauflage von "Schneeflöckchen, Weißröckchen"!

   Thomas Pietzsch

P. S. Wieso der Nikolaus, wie von Moderator Klaus mehrmals für alle gut hörbar durchgegeben, vom Autobahndreieck Dresden Nord erst den eindeutigen Umweg über Klotzsche und dann über den Abzweig nach Reick zu uns nach Gruna gefahren ist, wird dem kleinen Timmy (9) wohl ebenso ein Geheimnis bleiben, wie mir.

 BildBild

60 Views • Kategorien: KnabenD

Schneefloeckchen, Weissroeckchen ...

Geschrieben von TinoL am 13.12.17 um 12:03 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

... hallte es am vergangenen Samstag, den 9. Dezember um ca. 13:15 Uhr durch die Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasiums und dies nicht etwa von Band – nein, live gesungen von mindestens 50 Hockeykindern mit freundlicher Unterstützung ihrer Eltern, Trainer und Betreuer. Die Gesangseinlage kam so fast freiwillig zustande und sollte den in diesem Moment bereits anwesenden Weihnachtsmann gnädig stimmen, doch endlich seiner Kernkompetenz nachzukommen. Richtig, die ist nun mal das Austeilen von Geschenken. Ehrlichen Herzens kann man sagen, dass die Jungs sich ihr kleines Präsent in diesem Moment redlich verdienten, denn jede der insgesamt 12 Mannschaften hatte, aufgeteilt auf zwei Staffeln, immerhin 5 Spiele absolviert. Für manchen der zum Teil noch Vorschulkinder war es gar das erste „Pflichtspiel“ überhaupt, wobei sich dieses Wort hier fast verbietet, denn ganz absichtlich gab es heute keinerlei  Wertung. Gekämpft wurde trotzdem um jeden Ball. Manches im Training so oft probierte klappte hierbei schon ganz gut und manches geht dann bei all der Aufregung doch daneben. Genauso aufgeregt waren sicher unsere 4 Nachwuchsschiedsrichter Kilian, Lasse, Tobias und Jurek der Pillnitzer Knaben B. Klar, die Hockeyregeln kennt in der Theorie jeder, aber selber mit der Pfeife auf dem Platz zu stehen, das muss man sich dann erst einmal trauen. Haben die Jungs aber gut gemacht! Ein dickes Lob und Danke auch den mithelfenden und unterstützenden Eltern unseres Vereins. Wirklich wieder viele helfende Hände, aber mein ganz großer Respekt auch an die Organisatoren! Turnierende und Eintreffen der Hauptperson der weihnachtlichen Vorfreunde so perfekt zu timen, muss erst einmal jemand nachmachen! Wobei wir hier auch keine Angst hatten, da unsere beiden Moderatoren erfahrungsgemäß so `ne bange Viertelstunde des Wartens sicher auch mal locker überbrücken.

Abschließend noch Entwarnung an die Knaben des Dresdner Kreuzchores! Die Gefahr einer heranwachsenden Konkurrenz so fast vor der eigenen Haustür bleibt überschaubar. Um dies zu bewerten musste man heute kein Musikexperte sein, aber warum auch. Experten wollen die vorgenannten Nachwuchssportler lieber auf dem Gebiet des Hockeysports werden. Zudem war die gesangliche Zurückhaltung bei unseren Gästen aus Görlitz, Chemnitz und dem fernen Friedrichstadt bei "Schneeflöckchen, Weißröckchen" ja mehr als verständlich, denn diese hatten ja noch einige Autobahnkilometer vor sich. Wir hoffen Ihr seid alle gut heimgekommen und es hat Euch bei uns gefallen.

P. S. Falls der kleine Timmy (9) aus dem Vorjahr nun völlig verwirrt ist, weil der wiederum echte Weihnachtsmann dieses Jahr direkt neben Trainer Herrn Pietzsch (war letztes Jahr plötzlich verschwunden) stand, möge er nun die Geschichte doch endlich glauben oder sich vertrauensvoll an seine Eltern wenden!

   Thomas Pietzsch

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

491 Views • Kategorien: KnabenD

D-Knaben holen Goldmedaille

Geschrieben von TinoL am 16.01.17 um 17:08 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

BildBildBild

Am vergangen Sonntag folgten unsere D-Knaben der Einladung zu einem Freundschaftsturnier beim ESV Dresden. Wir waren hierbei mit immerhin 2 Vertretungen in der Halle des Gymnasium Dresden-Cotta am Start. Seinen Einstand als Coach gab heute Herr Tiesler, der mit Albero,  Mika und Sohn Johannes drei echte Kämpfer aufs Linoleum schickte. Nach jedem Spiel kamen die Drei angerannt und berichteten stolz von den errungenen Siegen. Lediglich in den letzten beiden Spielen gelang dies nicht, wobei sie hier wirkliches Pech mit Schiedsrichterentscheidungen hatten. Aber wir wollen ja nicht jetzt schon mit Meckern anfangen und schon das Akzeptieren dieser Entscheidungen gehört ja zu den Erfahrungen des echten Wettkampfes. Dies hat der vorgenannte Coach den kurz enttäuschten Jungs dann auch wirklich gut vermittelt. Zusammengefasst verbanden die Jungs schon sehr technisch sauberes Hockey mit aufopferungsvollem Einsatz. Klasse!

Besonders gefreut hat es mich für Johannes, der am Vortag beim Punktturnier in Leipzig als Torwart nur wenig Freude hatte.

Parallel ging auch die Mannschaft von Pillnitz II auf Punktejagd. Bemerkenswert war, wie überlegt Anton, Max, Konrad und Felix schon ihr Spiel aufzubauen verstanden. So kam es bei uns kaum zur gefürchteten „Rudelbildung“ und es wurde oft in den genau richtigen Momenten quer gespielt. Manchmal fast zu oft, so dass dann doch kein echter Raumgewinn verzeichnet werden konnte. Auch das Tor zu treffen ist unter Wettkampfbedingungen nicht so einfach, nicht wahr? Aber wen interessiert dies bei solchen Erfolgen schon?!

Alle Kinder hatten einen Riesenspaß und wurden am Ende mit einer Goldmedaille belohnt. Tolles Turnier für tolle hoffnungsvolle Nachwuchstalente!

Weil die Ergebnisse so gut waren, werden sie hier noch einmal präsentiert.

Pillnitz I (Mika, Albero und Johannes)
Chemnitz I      -           Pillnitz I                       2:3
Pillnitz I           -           Leipzig                       3:0
Pillnitz I           -           ESV Dresden I             3:1
Chemnitz II     -           Pillnitz I                       2:4
Pillnitz I           -           ESV Dresden II            0:1
Torgau             -           Pillnitz I                     1:1
 
Pillnitz II (Anton, Max, Konrad und Felix)
Pillnitz II          -           Leipzig                        3:0
Chemnitz        -           Pillnitz II                       2:1
Pillnitz II          -           ESV Dresden II             1:1
Torgau            -           Pillnitz II                      0:0
ESV DresdenI -           Pillnitz II                        1:3
 
 
    Thomas Pietzsch
928 Views • Kategorien: KnabenD

Der Weihnachtsmann beim Hallenhockey

Geschrieben von TinoL am 15.12.16 um 11:53 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Bild

Am Samstag, dem 10.12.2016 war unser Verein erstmalig Gastgeber eines Hallenhockeyturniers für Kinder, welche altersbedingt noch nicht am Punktspielbetrieb teilnehmen. Diese insgesamt über 50, zwischen 6 und 9 Jahren alten Mädchen und Jungen, kamen aus Görlitz, Tresenwald, Chemnitz und aus Dresden-Friedrichstadt in „unsere“ Hockeyhalle. Wir selbst waren mit immerhin 3 Teams der von Jörn Haines geleiteten Freitagstrainingsgruppe am Start. Immerhin 56 Paarungen, Respekt für den Spielplanaustüftler, wurden als Kleinfeldvariante mit 4 Toren und sehr großzügiger Regelauslegung ausgetragen. Je 3 Spieler bildeten eine Mannschaft und versuchten emsig das im Training vermittelte Können nun in der Praxis anzuwenden. Ausdrücklich wurde auf das Registrieren der Spielresultate und das Erstellen von Tabellen verzichtet, sollte doch der Spaß und kein Leistungszwang im Vordergrund stehen. Dennoch durften sich nach jedem Spiel die Gewinner zwei und die Verlierer einen Goldtaler bei Turnierleiter André abholen und konnten so selbstständig die in den jeweils 7 Spielen gesammelten Punkte zählen. Es entwickelten sich für die Kinder, Trainer und Eltern spannende Spiele mit vielen Toren und durchaus schon erkennbaren Hockeyspielzügen. An Tränen kann ich mich nicht erinnern und das zuvor etwas befürchtete Chaos im Flohzirkus blieb aus, so dass sogar der straffe Zeitplan eingehalten werden konnte.

Im Turnierverlauf machte dann unter den kleinen Sportlern das Gerücht die Runde, dass der weihnachtliche Hoffnungsträger sogar noch persönlich vorbeischauen würde. Natürlich hatte keiner der Jungs und Mädchen Angst vor dem ehrwürdigen Besuch aus dem hohen Norden, und doch wurde es mucksmäuschenstill, als Knecht Rupprecht dann tatsächlich die Halle betrat. Hallo Weihnachtsmann, kann man Dich an unruhigen Trainingstagen auch mal kurzfristig einfliegen lassen?? Was, dann wärst Du nur noch unterwegs?! Jedenfalls war dieser nicht mit leeren Händen gekommen, wenngleich inzwischen seine Rute, laut eigener Aussage, auch dem allgemeinen Sparzwang zum Opfer gefallen war. Die Kinder waren auf Anfrage des Weihnachtsmannes nicht bereit, ihren Hockeyschläger ersatzweise zur Verfügung zu stellen und der Weihnachtsmann, ja selbst ein großer Hockeyfan, sah glücklicherweise keinen Anlass Vergehen zu bestrafen. So konnten die fleißigen Wichtel jedem Teilnehmer einen nicht ganz kleinen Schokoweihnachtsmann als Anerkennung für den heutigen Einsatz übergeben. Später kursierten noch die wildesten Verschwörungstheorien, laut denen Ex- Vereinspräsident Klaus Pietzsch der Weihnachtsmann gewesen sei. Wir als Verein distanzieren uns natürlich von derlei Behauptungen und die Eltern des kleinen Timmy (9), haben ja nun noch 14 Tage Zeit für überzeugende Gegendarstellungen.

Ebenfalls bedacht wurden übrigens die fleißigen und mutigen Schiedsrichter. Mutig, weil 5 der insgesamt 9 Unparteiischen aus unserer Knaben A Mannschaft stammten und heute das erste Mal überhaupt ein richtiges Spiel geleitet haben. Jeder, der selbst schon einmal gepfiffen hat weiß wie schwierig es ist, so schnell die richtige Entscheidung zu treffen und diese dann zu vertreten. Das habt ihr Toll gemacht Jungs und vielen Dank nochmals.

Was bleibt von so einem Tag? Glückliche und geschaffte Kinder welche sich sicher gern an diesen Tag erinnern werden. Natürlich auch geschaffte aber dann doch sehr zufriedene Organisatoren, welche sich hier noch einmal bei den vielen Helfern, Unterstützern und Kuchenspendern bedanken möchten. Ja, und vielleicht auch der Start eines zukünftigen Traditionsturnieres.

   André Meyer

BildBildBildBildBildBild

1016 Views • Kategorien: KnabenD

Knaben D - Weihnachtsturnier in der HEG-Halle

Geschrieben von TinoL am 08.12.16 um 11:48 Uhr • Kommentare (0) • Artikel lesen

Ja, is den heut scho Weihnachten? - Nein, dass noch nicht. Aber erstmals lädt der Pillnitzer HV am kommenden Samstag, dem 10. Dezember, zu einem vorweihnachtlichen Spieltag für Knaben D und Anfänger in die Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasium in der Hepkestraße in Dresden-Gruna. Ab 10 Uhr rollt dort auf zwei Feldern im Spielmodus „3gegen3 auf 4 Tore“ die Kugel. Fünf Vereine haben mit insgesamt 16 Mannschaften zu diesem besonderen Ereignis zugesagt. Mit dabei sind neben drei Teams aus unserem Verein Mannschaften aus Tresenwald, Görlitz, Chemnitz und vom ESV Dresden. Ob sich bei so viel geballtem Hockeynachwuchs an einem Ort der Weihnachtsmann nicht doch einmal sehen lassen wird?    André Meyer ...

Kompletten Artikel lesen »

1056 Views • Kategorien: KnabenD